CRPS-Selbsthilfe.de

Besser leben mit CRPS, chronischen Schmerzen und Behinderung

Eine Orthese bei CRPS? Das neue Bein ist da!

Kniegelenk einer Beinorthese aus Carbon

Ich habe seit einigen Tagen ein neues Bein! 😊Oft kommt bei Betroffenen mit CRPS-Bein die Frage nach einer passenden Orthese auf. Und es stellt sich die Frage, ob eine Orthese bei CRPS helfen kann. Daher […]

Schmerzreha im Unfallkrankenhaus Berlin

Ich kam im Februar 2018 in den Genuss der Multimodalen stationären Schmerzreha im Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn (UKB). Diese dauerte drei Wochen. Die Schmerzpatienten bildeten eine Vierergruppe, von denen ich der einzige mit CRPS war. Die […]

Warum ich im Rollstuhl sitze?

Stilisiertes Bild enines Rollstuhls

Wenn die Situation mit der Krankheit CRPS mich überfordert, entstehen diese kleinen Briefe. Warum ich also im Rollstuhl sitze:

Neuer Blog: CRPS.Selbsthilfe.de

Complex Regional Pain Syndrome Banner mit Regenbogensocke

CRPS-Selbsthilfe.de ist ein privater Blog, gemacht von Betroffenen für Betroffene. Er soll helfen, den persönlichen Umgang mit der Krankheit CRPS zu verbessern. Denn, wie jeder Betroffene weiß, ist Morbus Sudeck eine Krankheit, die sehr viele Gesichter hat. Kreativität ist von daher sowohl in der Therapie wie auch im Alltag gefragt. Viele Ärzte sind mit CRPS überfordert und oft keine Hilfe. Dabei weist das Wort „Komplex“ in seinem Namen doch klar den Weg.


Die freiwillige gesetzliche Unternehmerversicherung 2/2

Wie bemisst sich nun der Beitrag für Selbständige? Das ist erstaunlich einfach. Man wählt für seine freiwillige Versicherung ein fiktives Jahreseinkommen aus, von dem direkt die Höhe des Beitrags und der Leistungen abhängt.

Die freiwillige gesetzliche Unternehmerversicherung 1/2

Arbeitnehmer sind in Deutschland während der Arbeitszeit, auf Dienstreisen und auf den Wegen zu Ihrem Arbeitsplatz automatisch gesetzlich unfallversichert. Diese Versicherung tragen Unfallkassen und Berufsgenossenschaften. Über diese regen sich viele Unternehmer gerne auf, wenn es an das Bezahlen der Beiträge für die Mitarbeiter geht. Aber was ist mit dem Unternehmer selber? Ist der auch dort gesetzlich unfallversichert? Pflichtversichert, wie es so schön heißt? Klare Antwort: Nein! (bis auf wenige Ausnahmen).